Neue Energiepreise ab 1. Januar 2023

Meißen, den 21.11.2022

Meißener Stadtwerke konnten Preisanstieg noch abdämpfen

Steckdose Küche

Neue Energiepreise ab 1. Januar 2023: Meißener Stadtwerke konnten Preisanstieg noch abdämpfen

Energiepreise auf Rekordniveau – unter diesem Schlagwort steht die Energieberichterstattung bereits seit 2021. Seit Februar 2022 hat es weitere, drastische Preissprünge an den Energiebörsen gegeben und damit auch die Beschaffungskosten der Meißener Stadtwerke in die Höhe getrieben. Trotzdem bleiben die Meißener Stadtwerke ihrem zentralen Ziel treu: Die Meißener Bürgerinnen und Bürger jederzeit, sicher und zuverlässig mit Energie zu versorgen. Dank einer vorausschauenden Einkaufsstrategie federn die Stadtwerke den Preisanstieg bei Erdgas und Strom für ihre Kundinnen und Kunden ab. Bei Energiepreisen im Allzeithoch, deutlich steigenden Netzentgelten und der Erhöhung einiger staatlicher Umlagen ab nächstem Jahr kommen allerdings auch die Meißener Stadtwerke um Preisanpassungen bei Erdgas und Strom nicht herum.  

Die Preise konkret  

In der Grundversorgung Strom erhöht sich der Arbeitspreis zum 1. Januar 2023 um 10,00 Cent auf 39,75 Cent pro Kilowattstunde (Bruttopreis). Der Arbeitspreis von Erdgas steigt ab 1. Januar 2023 um 2,46 Cent auf 15,84 Cent pro Kilowattstunde (Bruttopreis). Sowohl bei Strom als auch bei Erdgas bleiben die Grundpreise gleich.  

 

Beschaffungskosten – Preistreiber Nummer 1 

Neben staatlichen Umlagen, die Preisbestandteile bei Strom wie auch bei Erdgas sind, steigen ab nächstem Jahr am deutlichsten die Netzentgelte. Die Stadtwerke zahlen sie den Betreibern der Strom- und Gasnetze dafür, dass sie Energie durch die Leitungen transportieren.  

„Der Hauptgrund für die aktuellen Preise sind allerdings gestiegene Beschaffungskosten“ erklärt Frank Schubert, Geschäftsführer der Meißener Stadtwerke, „Bereits in 2021, als die Wirtschaft nach Corona wieder an Fahrt aufgenommen hat, sind die Börsenpreise bei Erdgas und Strom kontinuierlich gestiegen. Und seitdem Erdgas in diesem Jahr kurzzeitig knapp geworden ist, waren an den Börsen mitunter drastische Preissprünge zu verzeichnen. Und zwar nicht nur bei Erdgas, sondern auch bei den Strompreisen, weil in Deutschland eben immer noch viel Strom mit Erdgas erzeugt wird.“  

Auch wenn die Meißener Stadtwerke eine vorausschauende Beschaffungsstrategie verfolgen und Energiekontingente bis zu drei Jahre im Voraus für ihre Kundinnen und Kunden einkaufen, wirken sich die aktuellen Preisentwicklungen auf sie aus. Denn einen Teil der Strom- und Gasmengen beschaffen die Stadtwerke auch mit kürzeren Vorlaufzeiten. Und da schlagen die Preise im Allzeithoch eben zu Buche und führen letztlich zu den Preiserhöhungen – auch wenn sie die Meißener Stadtwerke noch abdämpfen.  

Energiesparen, das Gebot der Stunde: Jede Kilowattstunde zählt 

„Wir wissen, dass hohe Energiekosten eine Belastung für die meisten Haushalte sind. Deswegen lassen wir auch niemanden im Regen stehen – und bieten unsere kostenfreie und unverbindliche Energieberatung an. Denn die beste Kilowattstunde ist momentan nunmal die, die erst gar nicht verbraucht wird. Das zahlt sich dann natürlich auch finanziell aus“ betont Stadtwerke-Chef Frank Schubert.  

Neben der Energieberatung finden Meißener Bürger und Bürgerinnen außerdem auf den Social-Media-Kanälen der Stadtwerke und auf www.stadtwerke-meissen.de Tipps, wie sie in den eigenen vier Wänden Energie und damit bares Geld sparen können.  

 

Bei Zahlungsschwierigkeiten frühzeitig melden und sich beraten lassen 

Auch Kundinnen und Kunden, die Zahlungsschwierigkeiten haben, haben die Meißener Stadtwerke im Blick. Lisa Chlupka, Teamleiterin Kundenzufriedenheit erklärt dazu: „Unser Appell an alle Kundinnen oder Kunden, denen die Kosten über den Kopf wachsen: Warten Sie nicht bis zur Zahlungserinnerung, sondern melden Sie sich am besten gleich bei uns. Unsere Service-Mitarbeiter beraten Sie zu Möglichkeiten wie Zahlungsaufschub oder Ratenzahlung und finden zusammen mit Ihnen eine Lösung.“ 

 

Staatliche Unterstützung – Dezember-Soforthilfe, Gaspreisbremse & Co 

Neben den Beratungsangeboten der Meißener Stadtwerke profitieren natürlich auch die Meißener Kundinnen und Kunden von den Entlastungspaketen, die die Bundesregierung geschnürt hat. Noch dieses Jahr wird die sogenannte Dezember-Soforthilfe für alle Kundinnen und Kunden von den Meißener Stadtwerken umgesetzt. Im Januar 2023 folgt die sogenannte Strompreisbremse, ab voraussichtlich März 2023 greift die Gaspreisbremse. Unter www.stadtwerke-meissen.de halten die Meißener Stadtwerke ihre Kundinnen und Kunden auf dem Laufenden.

Pressekontakt:  

engagement@stadtwerke-meissen.de

Häufig gestellte Fragen zur Preisanpassung
Zurück zur Übersicht