Veröffentlichungspflichten Gas

Alle Dokumente im Überblick

Grund- und Ersatzversorgung

Grundversorgung im Netzgebiet der Meißener Stadtwerke GmbH

Nach § 36 Abs. 2 Satz 2 EnWG sind Betreiber von Energieversorgungsnetzen der allgemeinen Versorgung im Sinne von § 18 Abs. 1 EnWG verpflichtet, alle drei Jahre jeweils zum 01. Juli, erstmals zum 01. Juli 2006, den Grundversorger für die nächsten drei Kalenderjahre festzustellen sowie dies bis zum 30. September des Jahres im Internet zu veröffentlichen.

Grundversorger ist nach § 36 Absatz 2 Satz 1 das Energieversorgungsunternehmen, das die meisten Haushaltskunden in einem Netzgebiet der allgemeinen Versorgung beliefert.

Zum Stichtag 01.07.2021 wurde der Grundversorger für den Zeitraum 2022 –2024 festgestellt.

Grundversorger im Netzgebiet der Meißener Stadtwerke GmbH ist die Meißener Stadtwerke GmbH.

Ersatzversorgung

Als Grundversorger nach § 36 EnWG liefert die Meißener Stadtwerke GmbH Energie auch an Letztverbraucher, die über das Energieversorgungsnetz der allgemeinen Versorgung in Niederspannung Energie beziehen, ohne dass dieser Bezug einer Lieferung oder einem bestimmten Liefervertrag zugeordnet werden kann.

Diese Belieferung gemäß § 38 EnWG ist auf maximal 3 Monate beschränkt.

Verordnung über Allgemeine Bedingungen für die Grundversorgung von Haushaltkunden und die Ersatzversorgung mit Gas aus dem Niederdrucknetz

Gasgrundversorgungsverordnung – GasGVV(84 kB)

Netznutzung – Netzzugang / Netzentgelte

Allgemeine Informationen

Ausspeisestellenzuordnung

Alle Ausspeisestellen der Meißener Stadtwerke GmbH sind dem Marktgebiet Trading Hub Europe (THE) zugeordnet.

Netznutzungsrelevante Informationen(24 kB)

Preisblätter Netznutzung Archiv

Engpassmanagement

Im Netz der Meißener Stadtwerke GmbH bestehen bei gegenwärtiger Last- und Einspeisesituation im Normalbetrieb keine Engpässe.

Netzstrukturdaten

Strukturmerkmale zum 31.12.2021

Länge des Gasleitungsnetzes

Leitungslängen:
Hochdruck 15 km
Mitteldruck: 0,2 km
Niederdruck: 142 km

Länge des Gasleitungsnetzes in der Hochdruckebene nach Leitungsdurchmesserklassen:

Leitungsdurchmesserklasse A - D: 0 km
Leitungsdurchmesserklasse E:
(DN: 225 mm ≤ x < 350 mm)
5 km
Leitungsdurchmesserklasse F:
(DN: 110 mm ≤ x < 225 mm)
8 km
Leitungsdurchmesserklasse G:
(DN: x < 110 mm)
2 km

durch Letztverbraucher und Weiterverteiler entnommene Jahresarbeit:

261.848 MWh

Anzahl der Ausspeisepunkte:

Ausspeisepunkte im HD-Netz: 11 Stück
Ausspeisepunkte im MD – Netz: 3 Stück
Ausspeisepunkte im ND – Netz: 4.028 Stück

Zeitgleiche Jahreshöchstlast aller Entnahmen:

Jahrehöchstlast: 118,1 MWh/h
Zeitpunkt: 10.02.2021, 09:00 Uhr

Netzbezogene Daten zum 31.12.2021

Die Meißener Stadtwerke GmbH betreibt ein Gasversorgungsnetz in den Druckstufen Hochdruck, Mitteldruck und Niederdruck.

Leitungslängen (einschließlich Anschlussleitungen)
Hochdruck: 15 km
Mitteldruck: 0,2 km
Niederdruck: 142 km
Anzahl Netzkopplungspunkte: 1
Angaben zum Netzkopplungspunkt:
ETSO / EIC-Code: 37Z000000007435R
Bezeichnung: ENSO – MSW Meißen Steinweg
Vorgelagerter Netzbetreiber: SachsenNetze GmbH
Gasbeschaffenheit
Mittlerer Brennwert 2020: 11,281 kWh/Nm³

Zeitgleiche Jahreshöchstlast aller Entnahmen:

Jahrehöchstlast: 118,1 MWh/h
Zeitpunkt: 10.02.2021, 09:00 Uhr

Sonstiges

Die Meißener Stadtwerke GmbH betreibt keine Leitungen mit einem Nenndruck > 16 bar

Kapazitätsrelevante Instandhaltungsarbeiten sind zurzeit nicht geplant.

Messstellenbetrieb

Gesetzliche Grundlagen und Rahmenbedingungen

Am 02. September 2016 trat das Messstellenbetriebsgesetz (MsbG) in Kraft, um auf die Herausforderungen der Energiewirtschaft zu reagieren. Das Gesetz regelt die Rahmenbedingungen zur schrittweisen Ausstattung der Letztverbraucher und Anlagenbetreiber mit modernen Messeinrichtungen und intelligenten Messsystemen ab 2017. Die genaueren und zeitnahen Informationen, die man mit Hilfe von Smart Metern gewinnt, sollen helfen, Angebot und Nachfrage besser aufeinander abzustimmen. Damit soll auch weiterhin, bei gleichzeitiger Schonung der Umwelt, die hohe und gewohnte Versorgungssicherheit in Zukunft garantiert werden.

Der Messstellenbetrieb für digitale Messtechnik ist Aufgabe des grundzuständigen Messstellenbetreibers. Zum 01.01.2019 hat die Meißener Stadtwerke GmbH die Grundzuständigkeit für den Messstellenbetrieb von modernen Messeinrichtungen und intelligenten Messsystemen auf die DIGImeto GmbH & Co. KG übertragen. Die Übertragung der Grundzuständigkeit wurde der Bundesnetzagentur schriftlich angezeigt.

Die DIGImeto GmbH & CO. KG ist ein Unternehmen im EnergieVerbund Dresden. Zu den Kommanditisten gehören neben der Meißener Stadtwerke GmbH, die ENSO NETZ GmbH, die DREWAG NETZ GmbH, die Stadtwerke Elbtal GmbH, die Energie- und Wasserwerke Bautzen GmbH und die Stadtwerke Zittau GmbH.

Die DIGImeto GmbH & CO. KG übernimmt den grundzuständigen Messstellenbetrieb für moderne Messeinrichtungen und intelligente Messsysteme. Hierzu gehört auch die Tätigkeit als Smart-Meter-Gateway-Administrator nach Maßgabe des Messstellenbetriebsgesetzes.

Nähere Informationen zur DIGImeto GmbH & CO. KG finden Sie unter www.digimeto.de

Die Meißener Stadtwerke GmbH bleibt grundzuständiger Messstellenbetreiber für Messstellen ohne moderne Messeinrichtungen und intelligente Messsysteme, also für konventionelle Messeinrichtungen Strom und Gas.

Preise für den Messstellenbetrieb moderner Messeinrichtungen und intelligenter Messsysteme

Preisblatt für moderne Messeinrichtungen und intelligente Messsysteme ab 01.07.2018 (externer Link zu digimeto)

Überschrift

Niels Frotscher - Netzvertrieb
Kontakt zu Niels Frotscher

Niels Frotscher

Karl-Niesner-Straße 1

01662 Meißen


Niels Frotscher
Telefon
03521 4601-55
E-Mail
netze@stadtwerke-meissen.de