Der Energieausweis

Der Energieausweis ist Pflicht bei Neubauten, bei Verkauf, Vermietung und Verpachtung von Gebäuden und bei der Modernisierung einer Immobilie.

Der verbrauchsorientierte Energieausweis

 

Der verbrauchsorientierte Energieausweis berücksichtigt alle witterungs- bereinigten Verbrauchskennwerte und das Nutzerverhalten der vergangenen drei Jahre. Die Zusammenstellung Ihrer Verbrauchswerte für die letzten 3 Jahre können zum Preis von 30,00 Euro (brutto) pro Anschlußobjekt unter abrechnung@stadtwerke-meissen.de angefordert werden. Hierzu geben Sie bitte die genaue Bezeichnung des Anschlußobjektes (z.B. Meisastr. 208- Hinterhaus) und die betreffende Sparte (Strom, Gas, Fernwärme) an. Die Datenbereitstellung erfolgt nach Auftrag mit Postversand.

 

Der bedarfsorientierte Energieausweis

 

Der bedarfsorientierte Energieausweis beruht auf technischen Kennzahlen und bezieht alle Faktoren, die den Energiebedarf bestimmen (z. B. Art der Wärme- erzeugung, Wärmedämmung), mit ein. Er ist jedoch aufwendiger. Die Datenerhebung erfolgt mit Energieberater vor Ort.

 

Welches Gebäude braucht ab wann den Energiepass?

 

Während Energieausweise für Neubauten bereits ab 2002 ausgestellt werden,
wird der Energieausweis für Bestandsbauten Schritt für Schritt seit Juli 2008
zur Pflicht.

 

Die Einzelheiten der Einführung im Detail:
Gebäudeklassifizierung Wohngebäude Nichtwohngebäude
Energieausweis im Neubau Pflicht Bedarfsausweis Pflicht Bedarfsausweis
ab 01.10.07
Energieausweis im Altbau schrittweise Einführung
ab 01.07.08
Pflicht ab 01.07.09
Wahlfreiheit Bedarfs- oder Verbrauchsausweis
Baujahr 1965 und älter
Baujahr 1966 und jünger
Pflicht ab 01.07.08
Pflicht ab 01.01.09
 
Altbau bis 4 WE BJ 1977 und älter Bedarfsausweis ab 01.10.08  
Altbau bis 4 WE BJ 1977 und älter auf Niveau WSVO1977 saniert Wahlfreiheit Bedarfs- oder Verbrauchsausweis  
Jeder Altbau ab Baujahr 1978 Wahlfreiheit Bedarfs- oder Verbrauchsausweis