Projekt Fernwärmeleitung

Das sächsische Staatsministerium des Inneren fördert in der europäischen Strukturfondsperiode 2014 - 2020 aus dem Europäischen Fonds für regionale Entwicklung (EFRE) Vorhaben zur nachhaltigen Stadtentwicklung auf Grundlage der Richtlinie Nachhaltige Stadtentwicklung EFRE 2014 bis 2020. Die Stadt Meißen erhält entsprechende Fördermittel. Im Rahmen des bewilligten „EFRE-Gebiet Entwicklungsgebiet Meißen-West / Altstadt“ im Handlungsfeld 1 Energieeffizienz führen die Meißener Stadtwerke GmbH als Projektträger die Maßnahme "Erdverlegung einer oberirdischen Fernwärmeleitung DN 250 durch die Meißener Stadtwerke GmbH“ durch.

Der oberirdisch verlegte Leitungsabschnitt im Triebischtal mit der Länge von ca. 550 m soll durch erdverlegte Leitungen gleichen Nenn-Durchmessers ersetzt werden. Zur Reduzierung der Wärmeverluste wird eine zweifach verstärkte Hülle (erhöhter Dämmstandard) eingesetzt und die Leitung unterirdisch verlegt. Durch die Maßnahme kann der Wärmeverlust des Leitungsabschnittes um rund 67% gesenkt und eine CO2-Emission von ca. 70 t/a vermieden werden.